Uhr
Uhr
Logo
PayPal

Überweisung

0  Artikel im 

Warenkorb

Warenwert: 0,00 € Zur Kasse
eMail

Europa

Anhänger

5 Öre

vergoldet

Elch

Norwegen

  • 5 Öre Elch Norwegen vergoldet zum Anhänger gearbeitet

    Details

    Der Anhänger ist vergoldet.

    Die 5 Öre Münze für diesen Anhänger war nur kurz im Umlauf.


    Artikelmerkmale:

    • Bezeichnung: Anhänger
    • Zustand Anhänger: Neuanfertigung
    • Basis: 5 Öre
    • Erhaltungszustand Basismünze: gut bis sehr gut (vorz) / Umlaufmünze
    • Jahr: 1973
    • Durchmesser: 27 mm
    • Gewicht: 4 g
    • Material: Bronze
    • Oberfläche: vergoldet
    • Rand: glatt
    • Angelötete Öse: Messing (vergoldet)
    • Collierschlaufe: Messing (vergoldet)
    • Land: Norwegen
    • Motiv: Elch

    Folgende Arbeitsschritte für die Anfertigung zum Anhänger wurden durchgeführt:

    • Ösentasche anfräsen - an diese Stelle wurde die Öse angelötet
    • Hartlöten der Öse (Messing)
    • Beizen und Polieren
    • Löcher in die Münze bohren
    • Handsägen
    • Bei Bedarf kleinere Korrekturen durch Feilarbeiten
    • Entgraten und Nachpolieren
    • Vergolden
    • Anbringen einer Collierschlaufe

    Eine norwegische Öre ist ist der hundertste Teil der norwegischen Krone. Eine Krone sind somit 100 Öre. Als Einheitswährung wurde die Krone im Jahr 1875 festgelegt, gleichzeitig wurde auch das Dezimalsystem eingeführt. Der Name Öre ist von der römischen Goldmünze Aureus abgeleitet.

    Die Rückseite der 5 Öre Münze zeigt Olav V., von 1957 bis zu seinem Tod 1991 König von Norwegen.

    Auf der Wertseite ist als Motiv ein Elch abgebildet. Elche gehören zur Familie der Hirsche und sind heute die größte vorkommende Spezie dieser Art. Nur die Elchbullen tragen ein Geweih. Das Schaufelgeweih bei Alaska-Elchen kann bis zu einer Spannweite von mehr als zwei Metern wachsen. Bei der europäischen Unterart werden die Geweihe bis ca. 1,35 Meter groß, und können bis zu 20 Kilogramm schwer werden. In jedem Frühjahr wird das Geweih abgeworfen und wächst zum Herbst wieder nach.

    Erhaltungsgrade

    von Münzen

    Stempelglanz (stgl):
    Dieser Erhaltungsgrad trifft für prägefrische Münzen zu, die nicht im Umlauf waren und keine Spuren der Massenbehandlung aufweisen.
    Mit bloßem Auge keine erkennbaren Fehler. Es gibt in der Praxis fast keine Münzen, die diesen Erhaltungszustand aufweisen.

    Unzirkuliert (unz):
    Dieser Erhaltungsgrad trifft für Münzen zu, die nicht im Umlauf waren. Nur Spuren durch die Massenbehandlung in der Münzstätte können/dürfen ersichtlich sein.

    Vorzüglich (vorz):
    Münzen mit diesem Erhaltungsgrad sind praktisch nicht oder nur kurze Zeit im Umlauf gewesen. Die Reliefpartien dürfen keine Abnützungsspuren aufweisen. Es dürfen wenige kleine Kratzer vorkommen.

    Sehr schön (ss):
    Das Relief darf kleinere Verletzungen aufweisen (Randfehler/Kratzer) und leicht abgenutzte Details, die Konturen des Münzbildes sollten scharf erkennbar sein.

    Fenster schließen

     

Top